FreiRaum im Februar: Frieden & Filme

Hallo,
einige hatten mich auf die Geschichte vom verlorenen Duplo-Auto aus dem letzten Newsletter angesprochen. Falls du dich auch fragst wie sie weiterging, erzähle ich sie hier gerne weiter:

An dem Nachmittag, als der Newsletterschon verschickt war, hat meine Frau das Duplo-Auto dann doch gefunden und es unserem Sohn gezeigt. Das Auto lag unter einer Decke in der Spielecke, wo wir morgens gespielt und auch gesucht hatten. Der kleine Mann freute sich sehr! – und er schaute noch ein paar Mal an der Fundstelle unter die Decke.
Als ob er sagen wollte: »So nah war das Auto die ganze Zeit? Wie konnten wir das übersehen!«

Ich frage mich: Ist Frieden vielleicht auch viel näher als wir manchmal denken? Gibt es nicht immer wieder im Alltag Möglichkeiten, Schritte in Richtung Frieden zu gehen: In unserer Familie oder an der Arbeit, im Umgang mit Fremden in der Stadt, in unseren Herzen?
Nehmen wir diese Möglichkeiten wahr und nutzen wir sie?

Ein kleiner Schritt kann sein, Menschen kennenzulernen, die ganz anders sind als man selbst, und damit soziale Grenzen, die es auch in unserer Gesellschaft zu genüge gibt, zu überwinden. Möglichkeiten dazu bieten wir bei FreiRaum jede Woche.

Im Februar besonders bei einem WeltenRaum zum Thema Zeichentrickfilme oder bei unseren interreligiösen GlaubensGesprächen. Aber auch beim Tierpark- und Museumsbesuch, beim Film- oder Spieleabend und natürlich jede Woche bei Brot & Butter. Oder dann Anfang März beim gemeinsamen Kochen.

Außerdem im Februar: Job, Ämter und Computer-Beratung und WortRaum.

Viele Möglichkeiten für gute Begegnungen.

Also: Bis bald bei FreiRaum!

Daniel Hufeisen
FreiRaum-Projektleiter